[Multi] Rayman Legends

      [Multi] Rayman Legends

      Yo, sieht sehr vielversprechend aus, wäre bisher in meinen Augen auch der einzige Kaufgrund für eine Wii U. Nevermind. :D

      Die Optik von dem Spiel ist der absolute Hammer und das Spielprinzip vom Vorgänger wird durch etliche Neuerungen hoffentlich noch besser (die Maps, bei denen das Gameplay synchron zur Musik ist <3 ).

      Release: 30.08.2013 (Wii U, PS3, X360, PC, PSVita)



      First Concept Trailer
      Murfy Trailer
      Barbara Trailer
      eShop Demo Trailer
      Online Challenges App
      PSVita Trailer
      "Epic" CGI Trailer
      Wii U Trailer 2013

      E3 Demo (2012)
      E3 Demo (2013)
      "Castle Rock"
      "Toad Story"
      "20000 Lums under the Sea"
      "Mariachi Madness"
      "Gloo Gloo"

      Post was edited 11 times, last by “Mysticore” ().

      Fand's beim Anspielen nur "OK". Es hat paar geile Ideen, vor allem im Multiplayer, aber in Sachen Leveldesign und Sprungverhalten leider meilenweit hinter Mario.

      Die besten Launchgames sind NSMBU, Nintendo Land & ZombiU. Nano Assault wird auch cool. Rest naja.

      Post was edited 1 time, last by “MW*” ().

      Sports Connection war beim Anspielen tatsächlich gar nicht mal so schlecht, zumindest manche Disziplinen... Fand es cool, dass man z.B. per GamePad den Ball beim Baseball werfen (eher schnippen) konnte und der andere dann per Wiimote reagieren musste, um ihn zu schlagen... War noch schwerer als bei WiiSports. Hab' schon mal drüber nachgedacht, es mir zu holen, warte aber lieber auf ein echtes WiiU Sports (Resort am besten).

      Post was edited 3 times, last by “MW*” ().

      Seit gestern ist die Demo im eShop verfügbar (Trailer siehe oben) und laut einigen Seiten soll das Spiel am 28. Februar hierzulande rauskommen, laut Trailer am 1. März.
      Ich habe keine Wii U, von daher kann ich nicht wirklich was dazu sagen. Der Einzelspielermodus ist weiterhin das, was mir Sorgen bereitet, da man dort anscheinend je nach Passage zwischen Gamepad und Controller wechseln muss und die erstere halt nur Rumgefuchtel bzw. -gedrücke auf dem Touchpad sind (wovon ich bekanntlich kein Fan bin).
      Erstmal vorne weg, ich hab noch nie ein Rayman lnger als 30 Minuten gespielt. Sind also die Eindrcke von jemanden der sich nie mit dem Spiel geschweige denn der Serie beschftigt hat.
      Ich habe mir gestern trotzdem mal die Demo runtergeladen, ahb bis jetzt nur richtig gutes am Rande mitbekommen und dass auch die Grafik berzeugen soll.
      Es kann sein,dass meine Anprche vllt zu hoch waren, aber sp gut wie ich nebenbei immer mal aufgeschnappt habe fande ich die Grafik nicht.

      Insgesamt konnte man glaube ich 3 Level anzocken. Das erste war halt son Jump`n Run only Level, das zweite war nach 20 Metern so ein Touch Screen Level wo man ganz stumpf gesagt nur Objekte bewegen bzw. Gegner aufhalten muss. Keine Ahnung ob man das in der Vollversion im Coop spielen kann, aber in der Demo ist der Typvon alleine gelaufen. Das dritte war so ein "Musik" level, das war auch das, was ich immer von der E3 Demo im Gedchnis hatte. Man rennt halt durch das Level und zud er Musik passieren halt bestimmt ereignisse, zwischen durch muss man paar Gegener beim Rennen kaputt schlagen (Ah ich seh grad, das ist das Level "Castle Rock", nen Video dazu ist auch im ersten Post. Ist ne Lustige Idee aber nach einmal Spielen langweilig.
      Die Dinge die mir jetzt die Demo gezeigt hat, haben mich nicht zum kauf bereugt, Demos haben mich aber sowieso noch nie beim Kauf beeinflusst. Vielleicht muss man auch einfach nur die Reihe mgen, denn diese Jump`n Run Passagen wirken halt wie ein Solides Jump`n Run. Nichts wo ich sage "WOW, das muss ich mir kaufen", aber auch nicht schlecht.
      Jo, ist halt jedem seine subjektive Auffassung - ich hingegen wurde gestern von der Demo meiner Vorfreude auf dieses tolle Spiel bestätigt: Liegt vielleicht zum einen daran, dass ich es bisher nur mit 2D Jump'n Runs wie Mario Bros. oder Donkey Kong Country zu tun hatte. Optisch ist es jedenfalls liebevoll gestaltet und man merkt dem Spiel jetzt schon die Liebe zum Detail an - an Secrets mangelt es dem Spiel nicht und musikalisch hebt es sich von anderen Jump'n Runs ab. Das Gameplay ist wie man in den 3 Level sehen konnte, sehr abwechslungsreich - das Agieren mit dem Game Pad war besser als ich dachte, auch wenns recht langsam vorangeht. Das Escape Level ist ein schöner Kontrast zu dem Verfolger Level in Origins. Allgemein fand ich Origins schon einem DKCR ebenbürtig - NSMBWii sah dagegen alt aus.

      Als Fan von Jump'n Runs würde ich eher zu dem Spiel raten als zu dem 123. New Super Mario Bros. - besser als Donkey Kong Country Returns? Muss man mal auf das Endprodukt am 28. Februar warten.
      Wii U ID: Timo_94
      3Ds Code: 0989-2095-9521
      Skype: mkwtimoe
      MK-Wii.de Moderator
      Mein Fazit zur Rayman Legends Demo:

      Teensies Trouble: 2,5/5 -> Nette Idee, per Touchscreen einen Helfer zu spielen, leider für Singleplayer zu langweilig. Typischer Multiplayer-Level.

      Toad Story: 3,5/5 -> Bester Level der Demo, erinnert an Donkey Kong Country, leider auch sehr einfach.

      Castle Rock: 1,5/5 -> Schlechtester Level in der Demo, bis auf Knöpfchendrücken zur rechten Zeit ist da nichts. Weder ein Rhythmus-Spiel a la Beat the Beat noch ein Jump'n'Run. Finde den Level leider total daneben.

      ---> Nach der Demo definitiv kein Pflichtkauf. Ich kenne aber noch eine Multiplayer-Demo, die war klar besser... Das Spiel bietet leider in den drei Demo-Levels kein gutes Leveldesign. Das kann nur besser werden. Wenn Level wie "Castle Rock" in der Finalversion mehr Anspruch bieten und das Hauptspiel zu 70, 80% aus Stages a la Toad Story bestehen und diese sich mehr am Vorbild "Donkey Kong Country" orientieren, kann's was werden. Mit Super Mario nur bedingt vergleichbar, Mario ist vom Gameplay ein anderer Kosmos und bietet einfach mehr Anspruch. Trotzdem: Gebt Rayman Legends eine Chance, es gibt nicht viele exklusive 3rd-Party Titel bisher!
      Ich kann mich erinnern, dass sie mal meinten, dass sie 60% Jump'n Run Level machen wollten und 40% Level mit Murphy. Mit Mario kann man es wegen der Ideenvielfalt und Abwechslung wirklich nicht mehr vergleichen und schau' dir mal Origins an: Da waren die ersten Level auch nicht sonderlich schwierig, aber die letzten wurden dann richtig hart und konnten auch auf Donkey Kong Country Returns Niveau mitspielen. In einer Demo würde ich auch nicht die schwierigsten Level zeigen, sondern drei, die sich gänzlich unterscheiden und das haben sie mit Bravour getan - das Spiel ist auch nicht umsonst so oft vorbestellt worden.

      "Castle Rock" sollte auch nicht schwierig werden, denn es ging dort eher um das Prinzip mit dem Musizieren - als ich es das erste Mal gespielt habe, hat es mir wirklich Spaß gemacht und da war mir alles andere egal. Auf die Optik und den Soundtrack hättest du auch noch kurz eingehen können, denn beides kann sich wirklich sehen lassen.

      Dieses Spiel hat mir bereits in der Demo einfach enorm viel Spaß bereitet für ein klassisches 2D Jump'n Run und das soll es auch tun nach 120. Mario Jump'n Runs - es ist eben etwas Eigenständiges.
      Wii U ID: Timo_94
      3Ds Code: 0989-2095-9521
      Skype: mkwtimoe
      MK-Wii.de Moderator
      Mario ist vom Gameplay ein anderer Kosmos und bietet einfach mehr Anspruch.
      Wenn du mir jetzt erzählen willst, dass Mario "mehr Anspruch" im Sinne von Schwerigkeitsgrad bietet, dann liegst du (vorausgesetzt er bewegt sich bei Legends auf dem Level von Origins) komplett falsch. Und das mit dem Gameplay ist Ansichtssache, mir gefällt's besser als bei den letzten 2D-Marios. Origins hat nicht umsonst allgemein bessere Ratings bekommen als die NSMB-Teile und DKCR. Auch wenn es dir offensichtlich nicht gefällt. ;)

      Habe die Demo inzwischen angespielt, sowohl alleine als auch mit meinem Bruder im Co-op, demnach hier mal eine kleine Wall of Text. :P

      - Optik ist klasse, sehr künstlerisch und mit Liebe zum Detail. Ebenso der Sound, besonders in der Castle Rock Stage.

      - Platforming-Gameplay bleibt genauso flüssig wie in Origins. Das eher nervige Gimmick mit den sich aufblasenden Gegnern hat man entfernt und es gibt jetzt nicht nur 2, sondern 10 versteckte Käfige/Teensies pro Level. Letzteres begrüße ich sehr, da mir das System in Origins, bei dem es ausgenommen von 2 versteckten Raümen einfach nur darum ging, möglichst viele Punkte zu sammeln, nicht ganz so zugesagt hat.

      - Ich mag das Konzept von den Musik-Stages, frischt das Trial & Error-Gameplay auf jeden Fall etwas auf, welches man schon aus den Chest-Levels in Origins kennt. Klar war "Castle Rock" sehr einfach, aber darum geht es imo nicht hierbei wie Timo gesagt hat. Außerdem: Allein anhand der beiden anderen Musik-Stages, die man schon gesehen hat, kann man sehen, dass das hier wahrscheinlich die erste/einfachste im Spiel sein wird. Und MW, es hat sehr wohl Eigenschaften sowohl von Platformer- (obvious) als auch von Rhytmus-Games. Was soll das sonst sein deiner Meinung nach?

      - Im Gegensatz zu NSMB, wo man 4 mal fast das gleiche Spiel released, hat man hier tatsächlich ein richtiges Sequel: Grund-Gameplay unverändert, Rest neu bzw. mit dem Versuch, es zu verbessern (Optik, Levelthemen, Gegner, Soundtrack, zusätzliche Mechaniken, etc).

      - Im Co-op sooo viel besser gemacht als die Konkurrenz (kein gegenseitiges Berühren/Behindern, Kamera zoomt weiter raus, keine Extraleben und natürlich das neue Touchscreen-Feature, was durch Co-op erst richtig gut wird).

      - Mit allen Controllern (u.a. Pro Controller und Classic Controller) spielbar und frei von jeglichen "Fuchteleingaben". Etwas, was Nintendo aus irgendeinem Grund bei seinen Platformern nicht gebacken bekommt.

      - Die Touchscreen-Passagen sind im Singleplayer nicht so langweilig wie befürchtet. Auch wenn das Prinzip im Co-op natürlich besser funktioniert, bekommt man auch so genug zu tun (Gegner stunnen, Lums einfärben, Plattformen verschieben, Objekte aktivieren/drehen/durchschneiden... man kann sogar Gegner besiegen, die IM HINTERGRUND sind) und dadurch, dass der andere Charakter vom CPU gesteuert wird, muss man auch genau überlegen, was man wann triggert, um alle Teenies in dem Level zu bekommen. Allgemein wirkt das Touchscreen-Feature kein Bisschen erzwungen wie in NSMBU (ernsthaft, ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand Spaß an diesem Boost-Modus hat), sondern ist vielmehr ein fester Spielbestandteil, der sinnvoll eingesetzt wird.

      Fazit: Ich freu mich schon auf das fertige Spiel. :)
      :huh: Wenn ich Mario steuere, saugt's mich in die Welt, bei Rayman bleibe ich außen vor.

      Ich will's nicht bashen, mich kotzen auch diese ewigen Mario-Rayman-Vergleiche an, weil Mario einfach ne ganz andere Hausmarke als Rayman ist.

      Ubisoft sollte mal mehr Gedanken ins Balancing stecken, das ein paar Nerds die Serie hochreden, bringt ihnen auch nichts...

      Dann klappt es auch mit besseren VKZ.

      Schlecht ist es nicht, aber zu Größen wie Mario, Wario oder Donkey Kong fehlt imo mehr als nur ein paar Prozente in ein paar Magazinen.

      Aber kauft es ruhig, es ist ja kein schlechtes Spiel, ist immer gut, wenn 2D-Spiele gut laufen, auch wenn ich das Gehype nicht nachvollziehen kann. :rolleyes:

      Post was edited 1 time, last by “MW*” ().

      mich kotzen auch diese ewigen Mario-Rayman-Vergleiche an
      Witzig, du warst der erste in diesem Thread, der den Vergleich gezogen hat und ihn ständig wieder verwendet. ;) Ich glaube, dich kotzt es einfach nur an, dass Leute Rayman über NSMB stellen.
      Mal davon abgesehen finde ich den Vergleich schon berechtigt, sind beides konkurrierende 2D-Platformer mit Multiplayer.
      Ubisoft sollte mal mehr Gedanken ins Balancing stecken, das ein paar Nerds die Serie hochreden, bringt ihnen auch nichts...
      [...]
      Schlecht ist es nicht, aber zu Größen wie Mario, Wario oder Donkey Kong fehlt imo mehr als nur ein paar Prozente in ein paar Magazinen.
      Also erstmal: Was für ein Balancing? Erklärung wäre nicht schlecht.
      Zweitens...

      Metacritic bzw. GameRankings:
      Rayman Origins - 92% (Wii) / 88% (X360/PS3)
      New Super Mario Bros. - 87% (Wii) / 84% (WiiU) / 78% (3DS)
      Donkey Kong Country Returns - 87%

      "Ein Paar Nerds". Wow.
      Niemand zwingt dich, das Spiel zu mögen oder so, ich find's nur lustig wie du ständig irgendwelche Magazine oder Rankinglisten nimmst, um deine Lobreden über Nintendo zu rechtfertigen, aber hier die Metascore angeblich total nichtssagend ist und Mario trotzdem "Welten besser" ist.

      Dann klappt es auch mit besseren VKZ.
      Verkaufszahlen =/= Qualität des Spiels.
      Ich weiß nicht so recht was ich von dem Spiel halten soll. Origins habe ich nie gespielt, der N64-Teil war eigentlich der einzige, mit dem ich mich wirklich befasst habe. Auf der Gamescom habe ich es mal anprobiert und da fand ich es auch nur solala, allerdings machen die Trailer gute Eindrücke. Mal sehen, werde mir wohl demnächst die Demo mal laden und falls sich meine Meinung nicht ändert, werde ich wohl die Finger davon lassen.
      Die einzigen beiden Rayman-Teile, die für mich bis heute unerreicht sind, sind Rayman 2: The Great Escape und Rayman 3: Hoodlum Havoc. Wenn Ubisoft wieder Games in diesem Format produzieren würde bin ich wieder happy. =)
      "Oh man... I see you never learn. The only reason I took that brat up on his invitation was because I was bored. All the questions about what he's after, or what's going to happen to this town? I don't give a damn about any of it."

      psnprofiles.com/Darkrai3890
      Gestern geladen und ich muss sagen: Ich wurde überzeugt. Problem bei der GamesCom war, dass man im Coop-Modus spielte und wenn da einer nicht so wirklich durchgeblickt hatte, dann war der Spaßfaktor gering. Auch die Funktionen des Touchpads wurden da imo nicht so gut genutzt wie bei der jetzigen Demo.
      Die Steuerung ist leicht, die Grafik ist gut, bisschen Humor ist auch dabei. Beim ersten Level fand ich die Steuerung mit dem Touchpad und dem zusätzlichen COM allerdings etwas "dumm gelaufen". Wenn man alle diese Figuren retten wollte, dann musste man teilweise vorher wissen wo sich diese befanden, da der COM sonst einfach die normale Route durchläuft. Zur Steuerung übrigens noch: Finde es ein wenig schade, dass man als Player 1 nicht das Pro-Pad nutzen kann..naja, hat wohl eine einfache Erklärung: Die Funktionen des Touch-Pads sind im Single Player integriert.
      Beim zweiten Level fand ich die Idee mit dem Fussball gut, ich glaube es gibt dazu auch ein Minispiel (ULAN Turnier statt FIFA maybe ? :D). Castle Rock, das dritte Level, war zwar etwas sehr leicht, hat irgendwie aber fast am meisten Spaß gemacht. Bei einem gewissen Schwierigkeitsgrad sicherlich eine nette Abwechslung.

      Ich möchte das Spiel nicht mit NSMB vergleichen, aber ich kann zumindest so viel sagen, dass ich nach kurzer Zeit mehr Spaß mit der Demo hatte als bisher mit NSMBU. Das könnte jedoch daran liegen, dass Rayman in der Hinsicht noch nicht ganz so ausgelutscht ist. ^^

      Obwohl ich nie der große Rayman-Fan war: Ich werde es mir zum Release zulegen und kann mir bestens vorstellen, dass es wieder eine Wertung um die 90% erhalten wird.